Neue Schützen-App pünktlich fertig

Das Datum der Generalversammlung war Ansporn und Druckmittel zugleich. Die App sollte dort der Schützengemeinschaft der Geseker St. Sebastianus Schützenbruderschaft vorgestellt werden. Das Entwicklungsteam bestand aus drei Gruppen: dem Arbeitskreis bei den Schützen, Berthold Gies als ortsansässigen Berater und dem App-Entwickler Vmapit aus Mannheim. Letzterer ist bekannt für die App-Entwicklung für Vereine, denn gemeinsam mit weiteren Partnern wie dem DOSB im Sportbereich wird die App-Erstellung gesponsert. Der Verein trägt lediglich die laufenden Betriebskosten und spart die enormen Entwicklungskosten.

Letztlich hatte alles hervorragend funktioniert. Die Programmierer nutzten die Zeit um Weihnachten und Neujahr, so dass die Zeit für Anpassungen noch reichlich vorhanden war. Und dann spielten auch noch Apple und Google mit. Sie stellten die App ohne Bedenken in nur zwei Tagen in die jeweiligen Stores. Allerdings wurden sie dort schon vor der Generalversammlung gefunden und heruntergeladen. Der Wow-Effekt auf der Versammlung verpuffte dadurch ein wenig. Der Vorteil: Das Geseker Mobilfunknetz brach nicht zusammen 😉